A5 Sportback BJ 2016 2.0 TDI 190 PS Schalter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A5 Sportback BJ 2016 2.0 TDI 190 PS Schalter

      Hallo liebe Fangemeinde,

      im Zuge der Berichterstattung über Audi wegen der Manipulationen beim Diesel bin ich bei mehreren Artikeln gelandet, die das Thema Adblue-Verbrauch behandelten. Einvernehmlich wurde gesagt, daß der Adblue-Verbrauch bei rd. 5% des Diesel-Verbrauchs liegen muß, damit die Schadstoffreinigung optimal funktioniert. Ich fülle alle 10 TKM selbst nach und müsste danach bei einem Verbrauch von 7 - 7,5 l rd. 35 l Adblue nachtanken. Es sind aber jedesmal nur rd.
      8 Liter. Aussage in den Artikeln war, daß bei solchen "Minderverbräuchen" die Vermutung einer künstlich reduzierten Einspritzmenge des Adblue naheliegt.

      Was machen wir denn nun? Ich habe den Wagen vor 2 Jahren und 45 TKM als Werksdienstwagen gekauft, der als "Clean Diesel" ausgezeichnet war.
      Fahre ich jetzt statt CleanDiesel eine Drecksschleuder, und - wenn ja - wie geht man damit jetzt um?

      Gebt mir mal bitte Feedback!

      Dank+Gruß

      Herbinator