2011-07-25: AUDI A5 3.0 TDI VS. MERCEDES CLK 320 CDI IM VERGLEICHSTEST

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2011-07-25: AUDI A5 3.0 TDI VS. MERCEDES CLK 320 CDI IM VERGLEICHSTEST


      Schicke Schale, kräftiger Kern – eine Kombination, die Coupés kennzeichnet und Auto-Ästheten einen Fahrgenuss der besonderen Art bietet. Mit dem neuen A5 will jetzt auch Audi der Coupé-Klientel wieder ein Fest für die Sinne bereiten und der Stuttgarter Konkurrenz das Fürchten lehren.

      Mit dem Erscheinen des neuen A5 geht die elfjährige Ingolstädter Coupé-Pause zu Ende. Schließlich wurde das letzte viersitzige Audi-Coupé nur bis Januar 1996 gebaut. In den folgenden Jahren mussten die Liebhaber eleganter Zweitürer mit vier vollwertigen Sitzen im Premium-Segment auf Mercedes- oder BMW-Modelle ausweichen. Von dort sollen die Kunden nun in Scharen zurückkommen. Was sie im A5 erwartet, klärt unser erster Vergleichstest mit dem ausgereiften Mercedes CLK. Beide Rivalen treten zeitgenössisch motorisiert an: Ihre kräftigen Dreiliter-V6-Dieseltriebwerke mit Rußpartikelfilter versprechen mächtige Durchzugskraft bei gleichzeitig umweltverträglicher CO2-Bilanz.

      KAROSSERIE
      Mit 4,62 Metern ist der Audi A5 knapp drei Zentimeter kürzer als der CLK 320, mit 1,85 Metern aber elf Zentimeter breiter. Dies wirkt sich im Audi vor allem in einer spürbar größeren Ellenbogenfreiheit aus. Der Mercedes bietet dafür dank seines kuppelförmigen Dachs etwas mehr Kopffreiheit. Der Fond ist in beiden ähnlich knapp geschnitten. Der Stuttgarter erfreut seinen Fahrer mit einer besseren Übersichtlichkeit, während beim Audi die nicht versenkbaren Kopfstützen den Blick nach hinten stören. Der A5 wird, wie übrigens auch der VW Passat, mit einem Druck auf den bartlosen Schlüssel gestartet und ausgeschaltet. Wer danach den Schlüssel, in dem neuerdings auch der Tachostand gespeichert ist, aus dem Schacht ziehen möchte, muss eine Gedenksekunde warten, bevor ihn das System freigibt. Der Mercedes patzt mit einem allzu biegsamen Ölpeilstab, der die Ölstandskontrolle zum Geduldsspiel werden lässt. Dafür erreicht der Schwabe mehr Punkte bei der Sicherheitsausstattung, denn gegen Aufpreis offeriert er zum Beispiel hintere Seitenairbags, Notlaufreifen und ein Abstandsradar. Überraschenderweise zeigt der A5 ein paar Schwachstellen bei Verarbeitungsqualität und Materialien: Durch vereinzelt große Spaltmaße bei der Innenverkleidung, einen wackeligen Lichtschalter, fehlenden Klarlack auf der Motorhauben-Innenseite und die etwas nüchtern wirkenden Türverkleidungen fällt der A5 hier in der Anmutung ein wenig hinter den CLK zurück.


      Quelle: autozeitung.de/audi-a5-3-0-tdi-vs-mercedes-clk-320-cdi#
      ""

      Gruß
      Sven

      Auf der suche nach dem passenden A5

    • Jetzt mal ganz ehrlich, als wenn ein Mercedes einen Audi was anhaben kann :)


      KFZ MEISTER MERCEDES schrieb:

      *Bei Audi rosten keine Türen nach zwei Jahren durch*
      Wenn es um Fahrzeugcodierungen geht www.AutoCodierungen.de
      Audi | Seat | Skoda | Volkswagen