Audi RS5 F5 MJ 2018 - Schrittweise Leistungssteigerung

  • Hallo zusammen,


    war schon einige Zeit hier nicht mehr im Forum jedoch wurde mir in der Vergangenheit immer top geholfen :-)


    Seit knapp einem Jahr fahre ich einen Audi RS 5 MJ 2018 und bin super zufrieden. Das Fahrzeug ist zweiter Hand und wurde davor von meinem Vater gefahren... Also wusste ich, auf was ich mich einlasse und wie das Fahrzeug vorher behandelt wurde :-) Find ich super wichtig bei Fahrzeugen mit der Grundleistung...


    Nun möchte ich aber das Fahrzeug schrittweise mit Leistung versehen... Derzeit fahre ich die Stage 1. Ein Leistungstest wird am Wochenende gemacht. Bin gespannt was raus kommt... Lt. meinem Tuner sollten es so ca. 60 PS und 180 NM Mehrleistung sein... Gerade die NM merkt man Wahnsinn...


    In den nächsten Jahren möchte ich weitere Dinge ändern wie bspw. größere Turbos, Einbau eines Ladeluftkühlers usw... Als ich mit meinem Tuner gesprochen habe, meinte er, man könne aber noch weitaus mehr verändern um die Leistung zu steigern... Natürlich sind mir die üblichen Verdächtigen bekannt wie bspw. Luftfilter, Abgasanlage, Downpipe usw...


    Bisher habe ich leistungstechnisch folgendes geändert:

    - Original Luftfilter gegen einen K&N Luftfilter getauscht Link


    - Original Abgasanlage gegen eine Capristo Endschalldämpfer, Mittelschalldämpferersatzrohre,

    programmierbare Steuerung, ovale, polierte Endrohre, mit ECE Genehmigung getauscht Link


    Nun zu meiner Frage... Was kann ich alles an dem Fahrzeug hinsichtlich einer Leistungssteigerung verbauen und vor allem was ist eine sinnvolle Reihenfolge bevor ich mich an die Turbos etc. wage.... Gerne all Eure Vorschläge. Bin gespannt, was da zusammen kommt :-)


    - Vielleicht verbaue ich auch zukünftig noch eine Eventuri Ansaugung. Kommt aber darauf an, ob diese eine ECE Genehmigung erhalten. Link


    Danke Euch für Eure Unterstützung

  • Hallo Morpheus,


    schönes Auto hast du da :thumbsup:


    Das was als erstes die Leistung begrenzt ist in der Regel die Temperatur.

    Deshalb würde ich erstmal alles machen, was die Temperatur runter bringt.

    Die Downpipe ist in meinen Augen nach der Stage 1 und Abgasanlage das wichtigste, was getauscht werden sollte.

    Jedenfalls wenn du deinen Wagen gerne schnell bewegst. Die würde ich als erstes wechseln.

    Dann den Ladeluftkühler. Erst dann würde ich an die Turbos etc gehen.


    Denk bitte daran, dass du die Software neu anpassen musst, wenn du die Teile verbaut hast.

    Ich würde mir also die Teile zusammensparen, dann alles einbauen und dann die Software machen lassen.

    Die Eventuri wird dir z.B. nicht viel bringen, wenn die Software nicht darauf angepasst wurde.


    Bei einem Umbau mit größeren Turbos geht's dann richtig ins Geld. Die Turbos selbst sind da wahrscheinlich noch das kleinste Problem 8o

    Vor allem brauchst du dann auch eine neue Bremsanlage bei so einer Mehrleistung. Sonst wirds illegal.


    Viele Grüße

    Carsten

  • Hallo Carsten,


    vielen Dank :-) am Wochenende habe ich das Fahrzeug endlich komplett fertig gemacht. Spiegel sind nun auch in Wagenfarbe lackiert und die Fensterrahmen in schwarz glänzend foliert.


    Super, vielen Dank für deinen Kommentar. Bringt mir echt was. Mit so einem Thema muss man ja extrem vorsichtig sein. Da kommen ganz schnell eigenartige Kommentare auf.

    So habe ich es mir im Grunde auch vorgestellt. Als Nächstes eine Downpipe und dann den Ladeluftkühler. Ob das ein Zwischenschritt ist weiß ich noch nicht. Vielleicht mache ich das ganze dann auch noch mit den Turbos zusammen. dann muss ich lediglich einmal die software anpassen lassen.


    gäbe es ansonsten für den Motor noch Optimierungspotenziale? Irgendwo habe ich gelesen, dass Kurbelwelle etc. bei dem RS fünf schon recht gut ausgestattet sind.

    Tatsächlich, hier muss dann schon auf die Bremsanlage geachtet werden? Hätte ich nicht gedacht. Danke für den Tipp.


    gruß marcus

  • Hallo Marcus,


    naja man kann noch alles mögliche machen. schärfere Nockenwellen, Schmiedekolben, stärkere Pleul, massivere Antriebswelle....

    Ist die Frage wo du dann mit der Leistung landest.

    Gilt ja auch für die Bremsanlage. Soweit ich weiß gibt es da kein Gesetz das besagt bei z.B. 40% mehr Leistung musst du eine stärkere Bremsanlage einbauen.

    Frag am Besten mal bei deinem örtlichen TÜV nach, was die dazu sagen. Dann bist du auf der sicheren Seite.

    Nur eine Schätzung: Bei Serien Turbos sollte die Bremse reichen, bei einem Turboupgrade wird's aber eng :)


    Und beim Leistungsprüfstand würde ich mir immer ein Vorher/Nachher Leistungsprotokoll geben lassen.

    Es soll Läden geben, die sich nicht mal das Klopfen des Motors anschauen. Bei der Software würde ich nur zu einem Profi gehen, dem du vertraust.


    Gruß

    Carsten

  • Hallo Carsten,


    hm... mit Nockenwelle, Schmiedekolben, stärkere Pleuel... wird es dann hinsichtlich Aufwand interessant :-) Das wäre dann doch etwas weiter in der Zukunft... Ich glaube ich würde bis Turbo gehen und das sollte es dann auch gewesen sein...

    Den Tüv werde ich mal anfragen. das ist eine sehr gute Idee!


    Was das Chiptuning angeht bin ich in sehr guten Händen. Mein Tuner berät mich wirklich exzellent... Er selbst schreibt keine Software (machen eh die wenigsten - obwohl sie es behaupten) arbeitet aber mit Profis zusammen, welche die Daten selbst schreiben...

    Den Leistungstest werde ich in ein oder zwei Wochen machen... Haben wir schon besprochen.. Jetzt am Wochenende geh ich erst mal auf eine Messe wo das Fahrzeug ausgestellt wird...


    Gruß Marcus